Haben Sie Fragen? info@geismar-eichsfeld.de

COVID-19–Verwaltungsstab des Landkreises Eichsfeld ab 08. Oktober 2020 wieder aktiv

Seit dem sprunghaften Infektionsverhalten ab 08. Oktober im Landkreis Eichsfeld hat der COVID-19–Verwaltungsstab seine Tätigkeit wieder aufgenommen, um insbesondere in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt die Rückverfolgungen zu monitoren und daraufhin ggf. notwendige Schutzaßnahmen des Landkreises abzustimmen.
Prinzipiell gelten die bundesweit festgelegten Maßnahmen bei Überschreitungen der 35 bzw. 50 Tages-Inzidenz.
Weitere informationen zur Entwicklung der Fallzahlen » hier

08.10.2020


Zur COVID-19–Pandemie gebildeter Verwaltungsstab des Landkreises Eichsfeld ab sofort im Standby-Modus

Aufgrund der insgesamt niedrigen Fallzahlen hat Landrat Dr. Werner Henning den Vorschlag des Leiters der Koordinierungsgruppe Dominik Dietrich angenommen und die Arbeit des Verwaltungsstabes vorerst als beendet erklärt. Damit wurde der Krisenstab in einen Standby-Modus versetzt und würde im Fall gehäufter Neuinfektion ab fünf Personen wieder seine Arbeit aufnehmen, so Herr Dr. Henning. Der Landrat dankte allen Beteiligten für die gute Arbeit in den zurückliegenden Monaten.

Die tägliche Presseinformation über aktuellen Fallzahlen der COVID-19-Infetkionen wird vorerst nicht mehr erfolgen.

08.06.2020


Dr. Werner Henning für Lockerung der Corona-Verbote

Landrat Dr. Werner Henning äußert sich zustimmend zur Ankündigung des Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen, ab dem 6. Juni 2020 in Thüringen die Corona-Verbote in Corona-Gebote umzuwandeln und gegebenenfalls wieder notwendig werdende Verschärfungen in die Hände der örtlichen Gesundheitsämter legen zu wollen. „Ich glaube, dass sein Weg wohl ein kühner, dennoch aber ein richtiger ist“, so Herr Dr. Henning. „Man kann keine mündige und freie Gesellschaft dauerhaft mit einer staatlichen Corona-Polizei und einem Bußgeldkatalog regieren“, betont er und schätzt ein, dass wir alle wohl über sehr lange Zeiträume hinweg mit den neuen Gesundheitsrisiken leben müssen und dieses auch ohne staatliche Vormundschaft durchaus auch leisten können.

25.05.2020


Eingeschränkter Regelbetrieb soll spätestens am 2. Juni 2020 in allen Eichsfelder Kitas aufgenommen werden

Leinefelde. Über die Wiederaufnahme der Kindertagesbetreuung im Landkreis Eichsfeld haben am Freitagvormittag Vertreter aller im Eichsfeld tätigen Kindergartenträger und Kommunen mit dem Jugendamt des Landkreises Eichsfeld im Rathaus „Wasserturm“ in Leinefelde beraten.

» pm_094_Kita.pdf
15.05.2020


Zusammenfassung aktuell geltende Einschränkungen

Verlängerung der ursprünglich bis 19. April geltenden Beschränkungen bis 3. Mai

» Erlaubt (unter entsprechenden Hygienevoraussetzungen)
ab 24. April
  • - Öffnung von Geschäften bis 800qm

ab 27. April
  • - Öffnung von Buchhandlunge, Fahrradläden und Kfz-Händlern
  • - Öffnung von Zoos, botanischen Gärten, Museen und Ausstellunegen
  • - Beginnender Unterricht für Abiturklassen

ab 03. Mai
  • Gottesdienste dürfen stattfinden (max 30 Personen innen)

ab 04. Mai
  • - Demonstrationen dürfen stattfinden (max 50 Personen außen)
  • - Öffnung von Friseuren unter besonderen Auflagen
  • - Beginnender Unterricht für Abschlussklassen von Grund-, Regel-, Förder- und Gemeinschaftsschulen sowie Berufsbildenden Schulen
  • - Schrittweise Öffnung der Kindergärten im Verlauf des Monats Mai

ab 02. Juni
  • - Verschiedene Varianten von Präsenzunterricht an allen Schulen
» Empfohlen
  • - Nutzung eines Mund-Nasen-Schutzes in Bereichen, wo kein Abstand gehalten werden kann (ÖPVN, Einkaufen, usw.)
  • - Home Office oder Arbeit vor Ort unter strengen Hygienemaßnahmen
» Untersagt
  • - Unterschreitung des Mindestabstandes von 1,5m
  • - Private Besuche und Reisen (zunächst bis 3.Mai)
  • - Übernachtung in Hotels zu touristischen Zwecken
  • - Betrieb von Restaurants, Biergarten, Bars, Clubs, Kinos, Theatern, Konzerthäusern usw.